Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Die Abenteuer der Elfenpiraten
#11
Schon viel Zeit ist vergangen, seit die Dragonfly unterwegs auf den Sieben Weltmeeren ist. Es ist schon eine Weile her seit ihrem letzten Abenteuer und an Bord beginnt sich schon Langeweile breit zu machen, als Spinnweb auf einmal das Ruder herumreißt.
„Hier muss es sein!“, jubelt Spinnweb.

   

Und tatsächlich. „Land in Sicht“, ruft Senfsamen.
„Au, ja, da finden wir dann Freunde.“, freut sich Bohnenblüte
„Nein, dort ist mein Schatz!!!“
Die Dragonfly steuert auf das düstere Ufer zu.

   

„Das scheint eine untergegangene Zivilisation zu sein. Davon habe ich gehört.“, berichtet Captain Schneeflöckchen.
Dort stehen noch Überreste von Bauwerken und ein Kanal führt ins Landesinnere. An der Stelle, an der einmal der Hafen gewesen sein muss, legen sie an. Irgendwie unheimlich ist das schon hier.

   

„Hier muss es sein!“, sagt Spinnweb noch einmal mit dem Blick auf ihrer Schatzkarte. Ohne auf einen Befehl zu warten, schnappt sie sich ihre Schaufel und geht von Bord. Captain Schneeflöckchen, Senfsamen der Schreckliche und Jimmy folgen ihr.

   

„Wenn wir da keine Freunde finden, komme ich nicht mit!“, mault Bohnenblüte. Aber die Anderen hören sie gar nicht mehr. Nur Motte ist mit ihr auf dem Schiff geblieben. Weil sonst keiner auf das Mittagessen aufpasst!
   

Auf einmal beleibt Spinnweb stehen.
„Hier, genau hier muss es sein!“ Und sie sticht die Schaufel in die Erde.
Jimmy setzt sich lieber. Das wird bestimmt anstrengend

   

„Bitte um Erlaubnis, hier graben zu dürfen“, erinnert sich Spinnweb noch schnell zu fragen, bevor sie auch schon anfängt zu buddeln.
„Erlaubnis erteilt.“ Captain Schneeflöckchen ist viel zu neugierig, als dass sie was anderes sagen könnte. Senfsamen allerdings findet das langweilig.

   

„Aaahahaha!!!“ Vor Begeisterung hüpft Spinnweb in das ausgehobene Loch. Die anderen schauen zu ihr herunter. Und da steht tatsächlich eine riesige goldene Kiste!
„Mein Schaaaatz“, schreit Spinnweb.

   

„Und wie bekommen wir den da raus?“, fragt Senfsamen.
Gemeinschaftlich ziehen Spinnweb und Jimmy an der Kiste. Captain Schneeflöcken Versucht die andere Seite mit ihrem Enterhacken hochzuziehen.
„Ist das schwer!“ beklagt sich Jimmy.

   

„Das liegt an dem ganzen Gold, das da drin ist!“ Spinnweb merkt gar nicht, das es schwer ist, so begeistert ist sie!
Aber was ist das?

   

„Das ist gar keine Schatzkiste“, sagt Jimmy
„Bei den Pofalten meiner Großmutter! Das ist ein Sarg!“, bricht es aus Senfsamen heraus!
„Aber wenigstens ist der Sarg aus Gold!“ Spinnweb ist enttäuscht.

   

Ja, es ist ein Sarg – und was für einer. Es muss einmal der König dieser Stadt gewesen sein. Vor vielen Jahrhunderten.
„Was machen wir denn jetzt Captain?“, will Jimmy wissen.

   
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }
Thanks given by: Aquarius , JTD , Yarr! , Fredeswind
#12
„Gold oder nicht - der Sarg ist zu groß zum mitnehmen. Und ich will auch keine Toten an Bord!“, beginnt Captain Schneeflöckchen. Jimmy schaut etwas irritiert.
„Bei Dir ist das ja was anderes. Du lebst ja.“, fällt Spinnweb ihr ins Wort.
„Ich denke, seine goldene Waffe und die Muschel sollten wir mitnehmen. Vielleicht ist ja eine kostbare Perle hier!“, beendet der Captain ihre Ausführung.
Also beginnen sie den Sarg zu öffnen.

   

Als sie gerade den Deckel aufgeklappt haben, springen sie erschrocken zur Seite. Denn die Augen des Toten sehen sie genau an. Und als wenn das nicht gruselig genug wäre, setzt er sich auch noch in seinem Sarg auf.

   

„Momentmal, der lebt ja auch!“ Vielleicht können wir den Sarg dann doch mitnehmen.“, grübelt Spinnweb noch. Aber nicht all zu lange. Dann erhebt sich der tote König und erhebt sein Schwert.
„Senfsamen! Tu was!“, befiehlt hektisch Captain Schneeflöckchen!

   

„Oh nein.“, hört man Jimmys Stimme aus dem Hintergrund, der noch mal einen ganz großen Schluck aus der Rumflasche nimmt.
Dann tönen die aufeinander klirrenden Waffen über den Strand vor der Ruine.
„Senfsamen! Du schaffst das!“, feuert der Captain ihn an.

   

Spinnweb nutzt hingegen das Durcheinander, um nach der Muschel zu greifen.
Genau in dem Augenblick, als Spinnweb die Muschel aus dem Sarg aufgebt, bricht der Tote zusammen und liegt da, als wäre er nie aufgestanden.

   

Senfsamen glaubt fest daran, dass er ihn besiegt hat. Spinnweb ist da skeptisch. Sagt aber lieber nichts.
„Wir sollten ihn schnell wieder begraben. Bevor er erneut aufsteht!“, befiehlt Captain Schneeflöckchen.
„Dann besiege ich ihn wieder! Haha!“, spottet Senfsamen. Aber Spinnweb pflichtet ihrem Captain bei.

   

Nachdem sie gemeinschaftlich den Toten wieder in den Sarg gelegt haben, schließen sie diesen und lassen ihn in die Grube zurück.

   

„Und Du schaufelst ihn wieder zu!“, wendet sich Captain Schneeflöckchen an Jimmy. Der ist gar nicht begeistert. Aber Befehl ist nun mal Befehl.
Die anderen scharen sich derweil um Spinnweb und die Muschel.

   

„Lass sie uns aufmachen!“, drängelt Captain Schneeflöckchen. Aber Spinnweb ist sich da unsicher.
„Was wenn da auch keine Perle drin ist?“
„Dann werde ich auch diesen Feind in die Flucht schlagen!“ Irgendwie scheint der Kampf Senfsamen zu Kopf gestiegen zu sein.
„Es ist ganz sicher eine Perle darin!“, versichert Captain Schneeflöckchen noch einmal, die es vor Spannung kaum noch aushält!

   

Spinnweb öffnet vorsichtig die Muschel. Es ertönt ein leises Klingeln und bunte Sternchen flimmern über der offenen Muschel. Im nächsten Augenblick werden die Sterne zu einer wunderhübschen Fee.

   
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }
Thanks given by: Yarr! , Fredeswind , playmo-fritz
#13
„Wer bist Du denn?“, fragt Captain Schneeflöckchen verwundert.
„Und wo ist meine Perle?“, will Spinnweb wissen.
„Ich bin Perla“, antwortet die Fremde mit glockenheller Stimme.

   

„Ich danke Euch so sehr, dass ihr mich befreit habt.“, fährt die Perlenfee fort. „ Vor vielen Jahrhunderten hatte mich König Armas in diese Muschel eingesperrt, als er merkte, dass seine Fischer mehr Muscheln fingen, wenn ich im Schloss war. Das Geheimnis verriet er niemandem. Und nach seinem Tod ließ er die Muschel mit sich begraben.“
„Das ist ja gemein!“, mischt sich Jimmy ein, der auch dazugekommen ist.
Sie lächelt
„Nun will ich endlich zurück ins Meer. Aber zuvor will ich Euch noch einen Wunsch erfüllen.“

   

„Einen Wunsch?“, fragt Captain Schneeflöckchen.
„Dann ist es ja doch ein Schatz.“, freut sich Spinnweb.
 „Vielleicht kann sie uns diese Piratin herzaubern.“, überlegt Senfsamen. „Wie hieß die doch noch mal?“
„Captain Anne Bonny“, lallt Jimmy, der heute echt schon viel zu viel Rum hatte
„Genau. Captain Anne Bunny. Kannst Du uns die herzaubern!“, fragt Captain Schneeflöckchen begeistert.
Sie murmelt leise etwas und schon erscheint zwischen ihnen eine Gestalt.

   

Dann verabschiedet sich Perle kurz und geht Richtung See, in der sie verschwindet.
Die anderen sind viel zu perplex um ihr noch nachzusehen. Denn zwischen ihnen steht Die Piratin, so wie Jimmy sich noch an sie erinnert – mit einer Ausnahme: Damals war sie doch kein Hase, oder?

   

„Wo bin ich? Und wo ist meine Mannschaft? Und vor allem, wo ist mein Schiff???“ Captain Bunny blickt sich verwirrt um und traut ihren Augen kaum.
„Was seid Ihr denn?!“, wendet sie sich schließlich an Senfsamen.
„Wir sind Elfenpiraten. Und wenn ihr mit an Bord der Dragonfly kommt, werde ich Euch alles erklären!“, beruhigt Captain Schneeflöckchen sie.

   

„Die bringen jemanden mit!“, erzählt Bohnenblüte freudig Motte, als sie die anderen auf das Schiff zukommen sieht. „Vielleicht haben sie ja doch Freunde gefunden. Und mich nicht mitgenommen!“
„Ja, lass uns mal schauen.“ Motte geht von Bord um die anderen zu begrüßen. Ist ja auch Zeit, dass die zurückkommen. Schließlich ist die Fischsuppe fertig!

   

Alle stellen sich einander vor und dann sticht die Dragonfly in See und sie verlassen erst einmal diesen unheimlichen Hafen.

   

„Warum bin ich ein Karnickel?“ fragt Captain Bunny ärgerlich.
„Das war ein Unfall.“, druckst Senfsamen herum.
„Na ich hoffe, das können wir noch ändern.“, sagt Captain Bunny.
„Das hoffe ich auch.“, murmelt Jimmy
„Ganz bestimmt!“, ist sich Captain Schneeflöckchen sicher
„Aber erst wenn sie uns zu einem Schatz geführt hat“, brummelt Spinnweb vor sich hin.

   

Und so fährt die Dragonfly in sonnigeren Meeren neuen Abenteuern entgegen…
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }
Thanks given by: JTD , Yarr! , Aquarius , Fredeswind , Artona
#14
(28.11.2017, 14:45)Ischade schrieb:
Und so fährt die Dragonfly in sonnigeren Meeren neuen Abenteuern entgegen…

...und irgendwann wird sie dabei auf Yarrs friesisch-karibische Wellnesspiraten treffen.
Das gibt dann eine besonders interessante Geschichte!
Schöne Grüße,
Jörg
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zitieren }
Thanks given by: Ischade , Yarr!
#15
(28.11.2017, 14:56)JTD schrieb:
(28.11.2017, 14:45)Ischade schrieb:
Und so fährt die Dragonfly in sonnigeren Meeren neuen Abenteuern entgegen…

...und irgendwann wird sie dabei auf Yarrs friesisch-karibische Wellnesspiraten treffen.
Das gibt dann eine besonders interessante Geschichte!

Da müssen die dann aber aufpassen das die Wellnesspiraten die Feepiraten nicht unter den Tisch saufen  Grinsen Grinsen Grinsen Grinsen 
Obwohl das könnte auch ein total schönes kaotisches Abenteuer werden, in den dan wohl auch noch Pelekane vorkommen. 
Das wird bestimmt ein Spaß
Zitieren }
Thanks given by: Ischade , JTD
#16
(28.11.2017, 17:11)Aquarius schrieb:
(28.11.2017, 14:56)JTD schrieb:
(28.11.2017, 14:45)Ischade schrieb:
Und so fährt die Dragonfly in sonnigeren Meeren neuen Abenteuern entgegen…

...und irgendwann wird sie dabei auf Yarrs friesisch-karibische Wellnesspiraten treffen.
Das gibt dann eine besonders interessante Geschichte!

Da müssen die dann aber aufpassen das die Wellnesspiraten die Feepiraten nicht unter den Tisch saufen  Grinsen Grinsen Grinsen Grinsen 
Obwohl das könnte auch ein total schönes kaotisches Abenteuer werden, in den dan wohl auch noch Pelekane vorkommen. 
Das wird bestimmt ein Spaß

Ich fürchte, gegen soviel Elfenpower haben die Wellness-Piraten keine Chance...
Die flatterhaften Damen haben außerdem gleich eine ganze Häsin in der Crew. Die Steam Star kann dagegen nur mit einem Hasenfuß aufwarten (Rodrigo...) Und: Captain Bunny hat beide Hände frei, dank Papageien-Halte-"Löffeln"....
Zitieren }
Thanks given by: Ischade , JTD
#17
Nein, was es nicht alles gibt. Elfen, die auf Piraterie umsatteln. Kurios, kurios.   Grinsen
Na, da bin ich ja gespannt, wie es weiter geht.
Einfach herrlich! Auf die Idee muss man erst einmal kommen!

LG Irmtraud  [Bild: 142_fee.gif]
"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }
Thanks given by: Ischade
#18
Viele Monate war die Dragonfly im Ungewissen Ozean verschollen, als sie nun die Herbstsee erreichte und erneut in die Geschichte eintaucht….

„Ist das so langweilig!“ Captain Schneeflöckchen steht am Bug des Schiffes und schaut auf das trübe Wasser.
„Laaaangweilig“ krächzt Captain Bunnys Papagei von oben.
„Captain, kleine Inseln voraus!“ ruft Bootsmann Senfsamen aufgeregt.
Bohnenblüte seufzt erleichtert. „Na endlich!“
„Oh nein! Wir sollten da unbedingt vorbeifahren. Da sind Nixen. Die sind sehr gefährlich.“ Warnt Jimmi.
„Das ist mir egal! Alles ist besser als weiter monatelang nur Wasser.“ Senfsamen hört sich sehr energisch an.

   

„Die können zaubern. Die verführen einen und verwandeln einen in Seeungeheuer.“ Besteht Jimmi.
„Zaubern? Na das ist doch mal eine gute Nachricht. Wir sollten hier unbedingt ankern.“ Wendet sich Captain Bunny an Captain Schneeflöckchen. So ganz ist diese sich noch nicht sicher, ob es wirklich gut ist, zwei Captains an Bord zu haben
„Laaangweilig. Aaaalles laaaangweilig“
„Spinnweb! Das Ruder zurück.“ Kommandiert Captain Schneeflöckchen. Schließlich ist sie der Captain
„Ay ay, Captain.“ Und Spinnweb manövriert die Dragonfly zurück.

   

„Den Weibern kann man nicht trauen, Captain! Captain?“ grummelt Motte.
Bohnenblüte räuspert sich ärgerlich. „Ich dachte wir wären Freunde?“
„Ich meine doch die Nixen!“
„Achso.“ Da ist Bohnenblüte aber beruhigt.
„Hey da!“ ruft Captain Bunny zu den Nixen hinüber.
„Huhu!“ Rufen die Nixen zurück. Und das klingt sooo schön.
„Warum möchtest Du wie ein Hase aussehen?“ fragt eine der Nixen
„Glaubt mir, das will ich gar nicht. Könnt ihr mir nicht helfen?“ Captain Bunny ist begeistert. Endlich einer, der sie versteht!

   

„Oh nein Captain, vertrauen Sie denen ja nicht.“ Ruft Jimmi ihr zu.
„Die sehen doch nett aus, vielleicht können die unsere Freunde sein.“ Fragt Bohnenblüte kleinlaut.
„Also Erster Offizier Bohnenblüte, Wir sind Piraten und nicht unterwegs, um irgendwelche Freundschaften zu schließen.“ Belehrt sie Senfsamen.
„Ich schon.“ Beharrt Bohnenblüte, während Captain Schneeflöcken nur mit dem Kopf schüttelt.
„Wir könnten Dir schon helfen.“ Sagt die eine Nixe. Also eigentlich singt sie fast.
Aber nur wenn ihr und dafür auch etwas gebt.“ Säuselt die zweite Nixe.
„Ich wußte es! Ich wußte es!“ triumphiert Jimmi. „Gleich werden sie einen von uns für immer auf dem Meeresgrund einsperren!“
„Nun sei doch ruhig, Schiffsjunge!“ schimpft Captain Bunny und hüpft an Land. „Was möchtet ihr dafür?“
Die erste Nixe lächelt süß. „Einen Kuss.“
„Von MIR?“ fragt Captain Bunny
„Nein, von einem der Männer.“ Trällert die Nixe.
„Ich bitte, Ich bitte!!!!“ruft auf einmal Jimmi.
„Was ist denn mit Dir los? Ich dachte die Nixen sind böse und verzaubern einen?“ Bohnenblüte ist irritiert.
„Du, ich bin jetzt seit 300 Jahren tot, seit 300 Jahren Schiffsjunge und seit ich hier bin untot… denkst Du wirklich dass es eine Verschlechterung wäre, in ein Seeungeheuer verwandelt zu werden?“
„Das kommt gar nicht in Frage! Ich bin hier ranghöher. Wenn jemand die Nixe küsst, dann bin ich das!“ Senfsamen klettert siegessicher von Bord.
„Nein ich! Ich hab die älteren Rechte!“ ruft Jimmi und klettert hinterher.

   

„Es reicht! Bootsmann Senfsamen! Du küsst die Nixe!“ bestimmt Captain Schneeflöckchen.
„Ach menno.“ Jimmi setzt sich hin und nimmt mal wieder einen Schluck aus der Flasche, während Senfsamen sich der Nixe nähert. Die drückt ihm einen Schmatzer auf. Senfsamen wird ganz anders und er muss sich auch erstmal setzen,

   

Die ungeküsste Nixe schleicht sich zu Jimmy hinüber.
„Ach, ich hätte lieber Dich geküsst.“ Flüstert sie ihm zu.
Die erste Nixe lacht und wendet sich wieder an Captain Bunny. „Sieh in diesen Spiegeln, der immer die Wahrheit zeigt.“

   

Das läßt sich Captain Bunny nicht zweimal sagen. Sie sieht hinein und sie sieht ihr Gesicht, wie sie es in Erinnerung hatte. Und als sie wieder aufsieht ist auch sie wieder aus, wie sie sollte!
„Jetzt reicht es aber. Lasst uns weiterfahren!“ Spinnweb grummelt. „Wieder kein Schatz!“
„Du hast Recht! Alle wieder an Bord! Und volle Segel in den Wind!“ Ruft Captain Schneeflöcken zu den anderen herüber.

   

„Mit denen will ich gar nicht befreundet sein!“ Bohnenblüte will Senfsamen lieber wieder an Bord haben.
„Ich sag doch, die Fisch-Weiber bringen nur Ärger. Achja, die Fischsuppe ist fertig!“ Jetzt ist für Motte wieder alles in Ordnung.
„Auf Wiedersehen!“ winkt Senfsamen den Nixen noch zu, als er an Bord schankt.
„Lebt Wohl. Und noch viel Spaß!“ winken die Nixen der Dragonfly hinterher.
„Auf Wiedersehen.“ Schnieft Jimmi. Er möchte am liebsten da bleiben. Aber Befehlt ist Befehl.

   

„Herzlich Willkommen, Captain Bonny“, begrüßt Captain Schneeflöckchen nun die Kollegin nochmal offiziell.
„Wie geht es jetzt weiter?“ Fragt Captain Bonny
„Na wir müssen endlich einen Schatz finden!“ nörgelt Spinnweb!

   

„Aaaaalles Laaaaangweilig!“
„Ach halt den Schnabel, Lori“


 
Seit dem ist die Crew der Dragonfly noch ein paar Mal in der „Sache mit dem Urlaub“ und auch in der „Ring of Fire“-Rallye-Geschichte aufgetaucht. Aber wer weiß, vielleicht sticht sie ja auch wieder mal in See…
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }
Thanks given by: Yarr! , Artona , Aquarius , playmo-fritz
#19
(28.11.2017, 17:11)Aquarius schrieb:
(28.11.2017, 14:56)JTD schrieb:
(28.11.2017, 14:45)Ischade schrieb:
Und so fährt die Dragonfly in sonnigeren Meeren neuen Abenteuern entgegen…

...und irgendwann wird sie dabei auf Yarrs friesisch-karibische Wellnesspiraten treffen.
Das gibt dann eine besonders interessante Geschichte!

Da müssen die dann aber aufpassen das die Wellnesspiraten die Feepiraten nicht unter den Tisch saufen  Grinsen Grinsen Grinsen Grinsen 
Obwohl das könnte auch ein total schönes kaotisches Abenteuer werden, in den dan wohl auch noch Pelekane vorkommen. 
Das wird bestimmt ein Spaß

Diese Fortsetzung musst du unbedingt schreiben!
DAFUER
Zitieren }
Thanks given by: JTD
#20
Genau da muss doch eine Fortsetzung kommen !!!
Gruß
Sören
Zitieren }
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste