Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Die Sache mit dem Urlaub
#31
Viel Zeit ist vergangen…

 
Transsilvanien
In den frühen Morgenstunden
 
Polly: „Es ist großartig, dass es nun eine richtige Hexenschule gibt.“
Emely: „Ja, es war Dämonias Traum seit langem. Und sie hat Schüler aus aller Welt.“
Ra: „Ich freue mich, dass Thut und Ofelia nun Amt genug sind, dort zu lernen.“
Tuth: „Wo ist Dein Papa?“
Ofelia: „Der ist auf Gefäftfreife – hat er gesagt.“
   
Ofelia: „Schau nur, da sind Häschen.“
Polly: „Ja, es ist schade, dass Igor nicht dabei sein kann.“
Emely: „Nun, Du weißt ja. Wenn sein Meister zu verreisen wünscht.“
Tuth: „Dürfen wir die Häschen mit in die Schule nehmen?“
Ra: „Nein, sicher nicht.“
   
Tuth: „Ist es noch weit bis zur Schule?“
Ofelia: „Ach, ich möchte den ganzen Tag im Wald sein.“
Polly: „Aber Feli, es ist wichtig, dass Du viel lernst.“
Ra: „Ich hatte damals in Ägypten Privatlehrer.“
Emely: „Als ich ganz klein war, hat Dämonia mir einiges beigebracht, aber später nur noch meine Mutter. Wir waren ja allein im Wald.“
   
Ofelia: „Man kann im Wald auch viel lernen. Dort drüben, da sind Rehe.“
Tuth: „Früher hat Dämonia mit mir im Wald gelernt. Ich will nicht in eine Schule.“
Polly: „Das kommt gar nicht in Frage! Ihr beide seit ein Grund, warum Dämonia ihre Schule eröffnet hat.“
Emely: „Ich backe ja auch zu Hause und hab trotzdem unsere kleine Bäckerei.“
Ra: „Ich hätte damals auch lieber in der Wüste gelernt.“
   
Emely: „Tatsächlich? Ich dachte, Du warst ein König oder sowas.“
Ra: „Ja, ich war Pharao, aber das machte es nicht besser. Schon als Kind durfte ich den Palast nie verlassen.“
Polly: „Ach mein Schatz. Hier ist es etwas anderes. Und die beiden sind ja auch nicht allein.“
Tuth: „Hat Deine Mama und Kuchen eingepackt.“
Ofelia: „Ja, jede Menge.“
   
Polly: „Wow, die ist größer, als ich dachte.“
Emely: „Beeindruckend. Sie muss die Räume in den Berg hineingebaut haben.“
Ra: „Sieht doch wie ein Palast aus.“
Ofelia: „Was ist da im Keller?“
Tuth: „Sicher ist das für böse Kinder.“
   
Polly: „Jetzt ist mein kleiner Tuth schon so groß. Sei schön fleißig, ja.“
Tuth: „Ach Mami!“
Ofelia: „Muss ich da wirklich rein?“
Emely: „Heute Abend hole ich dich doch wieder ab.“
Ra: Ich fürchte, sie müssen jetzt wirklich rein.“
   
Ra: „Na mein Großer, es gibt Schlimmeres als Schule. Naja, nicht vieles…“
Polly: Wie kannst Du sowas sagen? Er wird viele spannende neue Sachen lernen.“
Tuth: „Mama, Du bist ein Nerd!“
Emely: „Hier ist Dein Besen. Mach nicht zu viel Unsinn damit.“
Ofelia: „Was denn für Unsinn? Ich doch nicht!“
   
Polly: „Haltet Euch an die Luftverkehrsordnung!“
Ofelia: „Aber sicher.“
Thut: Wie schnell fliegt das Teil?“
Emely: „Fliegt vorsichtig.“
Ra: „Die machen das schon.“
   
Emely: „Jetzt hab ich wieder mehr Zeit für meine kleine Bäckerei.“
Polly: „Und ich für meine Arbeit in Dr. Evils Labor.“
Ra: „Also mir werden die beiden tagsüber echt fehlen.“
   
Dämonia: „Willkommen an unserer Schule für junge Hexen. Es freut mich sehr, Euch beide hier begrüßen zu dürfen.“
Tuth: „Wir freuen uns auch, dass wir hier sind.“
Ofelia: „hmmm.“
Hausmeister Bela: „Vergessen Sie nicht, die neuen Schüler über die Schulregeln zu belehren, Frau Direktorin.“
   
Dämonia: „Aber natürlich, Herr Varg. Aber erst einmal möchte ich Euch, Eure Lehrerinnen vorstellen.“
Erste Lehrerin: „Ich bin Desideria, ich werde Euch in allen naturwissenschaftlichen Fächern unterrichten. Vor allem in Botanik, Alchemie, Medizin, Ökologie, Meteorologie und vielem mehr.“
Zweite Lehrerin: „Mein Name ist Asmodia. Ich werde Euch Grundlegende Dinge wie Lesen und Schreiben beibringen. Darüber hinaus den Umgang mit Magischen Symbolen, alte Schriften, Beschwörungsformeln, aber auch Geschichte, Gesetze und vieles interessante mehr.“
   
Bela: „Die Belehrung!“
    



Zitieren }}
Thanks given by: Schoko-Queen , Der Archivar , Aquarius , AndiS
#32
Dämonia: „Hier oben befindet sich Euer Pausenhof. Die hier oben lebenden Katzen werden Euch Gesellschaft leisten. Es versteht sich von selbst, dass ihr keinem Lebewesen hier schaden dürft. Und vor allem dürft ihr hier nicht ohne Aufsicht zaubern. Das ist zu gefährlich. Unser Hausmeister, Herr Varg, wird ein Auge auf Euch haben.
Tuth: „Wir sind brav.“
Ofelia: „Ich mag Katzen.“
Asmodia: „Aber bevor ihr Pause habt, habt ihr nun Eure erste Unterrichtsstunde mit mir.“
Desideria: „Ich muss jetzt auch zu meiner Klasse.“

   
Dämonia: „Hier ist mein Zimmer. Wann immer es Probleme gibt, wendet Ihr Euch bitte an mich. Deinen Besen kannst Du auch hier abgeben. Im Haus wird nicht geflogen.“
Ofelia: „Der gehört meiner Mama.“
Dämonia: Du bekommst ihn nach Schulschluss natürlich zurück.“

   
Asmodia: „Jetzt kommt Kinder. Das Klassenzimmer ist hier hinten.“
Tuth: „Ja, wir kommen.“
Dämonia: „Viel Spaß ihr beiden.“
   
Asmodia: „Setzt Euch. Und jetzt sagt Ihr mir noch Eure Namen, wo ihr herkommt und wer Eure Eltern sind. Die kleine Hexe fängt an.“
Ofelia: „Ich bin Feli…. Also, Ofelia Knusper. Meine Mama ist die Hexe Emely Knusper und mein Papa ist ein Igor und beim Meister angestellt. Ich komme hier aus dem Traumwald.“
Tuth: „Mein Name ist Tuth. Und ich bin der Sohn des Pharao Nesu-Bity Nebchepru-Ra und der Forscherin Paulinka Tough. Und ich komme auch von hier.“
   
Asmodia: „Sehr interessant. Vor Euch seht ihr auf dem Tischen Euer wichtigstes Lehrmittel. Das Grimoire, Euer Zauberbuch. Dieses wird während Eurer ganzen Schulzeit diesen Raum nicht verlassen.“
Tuth: „Wir brauchen keine Hausaufgaben zu machen?“
Ofelia: „Und zum lernen?“
Asmodia: „Nein, das ist für Hexenschülerinnnen zu gefährlich. Auch wenn sie keine Mädchen sind.“
   
Asmodia: „Und damit ihr dieses Buch lesen könnt, müsst ihr natürlich erst einmal lesen lernen. Also beginnen wir heute mit dem ersten Buchstaben des Alphabets.“
Tuth: „Das ist ein A.“
Asmodia: „Das ist richtig, aber warte bitte, bis ich Dich frage.“
Ofelia: „Das sieht aus wie ein Euer Haus, Tuth.“
   
Asmodia: „Ja, so sieht es aus, Ofelia und es ist ein wichtiger Buchstabe im Wort Haus, nämlich, wie Tuth schon sagte. Es ist das A.“
Ofelia: „In dem Buch sind viele A’s.“
Stimme aus dem Nebenraum: „Oh ja, viel zu viele A’s!“
Asmodia: „Und das ist gut so, denn all diese Worte werden wir einmal brauchen und ohne das A gäbe es sie nicht.“
   
Desideria: „Rella, konzentriere Dich auf unseren Unterricht und nicht auf die kleine Klasse nebenan!“
Aurelia: „Ja, Frau Lehrerin.“
Undine: „Muss ich noch weiterrühren?“
Desideria: „Unbedingt. Langsam weiterrühren, bis die Creme die richtige Konsistenz hat.“
   
Undine: „Mein Arm tut langsam weh. Kann der Löffel sich nicht allein rühren?“
Desiderie: „Er könnte, natürlich, aber nicht der Löffel muss das richtige Rühren lernen, sondern Du.“
Aurelia: „Können wir nicht lieber wieder einen Liebestrank brauen, statt der Rheumasalbe?“

   

Tuth: „In Hase ist auch ein A.“
Ofelia: „Wie in den Häschen, die wir unterwegs gesehen haben. Oder ihr Häschen.“
Asmodia: „Das ist Tola. Er ist mein Familiar, ein für eine Hexe unverzichtbarer Freund. Und da wären wir auch schon bei Eurer Hausaufgabe.“
Tuth: „Ich denke, wir bekommen keine Hausaufgaben?“
Asmodia: „Keine für die ihr das Buch braucht. Ihr müsst euren Familiar finden.“
   
Tuth: „Und wie finden wir den?“
Asmodia: „Keine Sorge, er wird sich Euch zu erkennen geben.“
    



Zitieren }}
Thanks given by: Schoko-Queen , Artona , Der Archivar , Aquarius , AndiS
#33
Kurze Zeit später auf dem Dachhof
 
Desideria: „Die nächste Stunde beginnt. Kommt Kinder.“
Ofelia: „Im Wald ist es schöner.“
Desideria: „Vertraut mir. In meinem Unterricht werden wir viele Exkursionen nach draußen unternehmen.“
Tuth: „Schaut mal, da unten!“

   

Ofelia: „Das ist meine Schwester, das ist Dunja.“
Tuth: „Und mein Freund Pilzchen.“
Desideria: „Was meint Ihr, wie neugierig die beiden sein werden, wenn Ihr ihnen heute Abend erzählt, was ihr alles gelernt habt."

   

Pilzchen: „Ach man, ich wäre ja auch gern auf so eine Schule gegangen.“
Dunja: „Naja, Dr. Evil war such kein schlechter Lehrer.“

   

Pilzchen: „Wollen wir was zusammen spielen?“
Dunja: „Gerne. Aber nachher holen wir Feli und Tuth von der Schule ab.“
    



Zitieren }}
Thanks given by: Schoko-Queen , Aquarius , Artona , Der Archivar , AndiS
#34
Oh wie schön!  Love Es gibt Neues aus dem Traumwald! Smilie_hops_009 Smilie_hops_009 Smilie_hops_009
Zitieren }}
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste