Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Bewohner Playmohausens
#11
(31.01.2018, 14:59)Ischade schrieb: Ist eine tolle Idee mit dem Vorstellen der Charaktäre. Bin tatsächlich versucht, das für Neueinsteiger in die Sache mit dem Urlaub auch zu machen!

DAFUER DAFUER  voll dafür.
Ich bin ja irgendwann nicht mehr zum nachlesen gekommen.
Und mittlerweile habe ich auch keine Lust mehr dort viel zu lesen.
         



Zitieren }
Thanks given by:
#12
(30.01.2018, 21:20)Artona schrieb:
(30.01.2018, 14:43)Ms. Duck schrieb: oh, vielleicht sollte ich mir das "Gesicht" zulegen - immerhin trage ich ja auch in "echt" so eine Brille.... mal sehen, wie es mit "meinen" Haaren aussieht und kommt drauf an, wieviele ich davon ergattere... ich bin dieses Mal nicht so erfolgreich bei dem neuen Figuren-tasten. 

Ich habe es mal für dich ausprobiert, ich finde, das Gesicht würde dir stehen.



(allerdings hat es Playmolook jetzt auch, habe ich gesehen...)

Ups - sooooorry!!! Ich habe es gerade erst gesehen. Ne, ich muss sagen Playmolook steht es 1000mal besser als mir! Aber vielen, vielen Dank - ich bin nämlich wirklich erst gestern noch mal dazu gekommen nach den Figures zu schauen. Ich bleibe bei "meinem" Gesicht - da fühle ich mich irgendwie auch heimisch, wenn ich die Figuren anschauen - schon etwas bekloppt aber so isses!  Grinsen
Zitieren }
Thanks given by: Artona , Floranja89
#13
(31.01.2018, 17:18)Floranja89 schrieb:
(31.01.2018, 14:59)Ischade schrieb: Ist eine tolle Idee mit dem Vorstellen der Charaktäre. Bin tatsächlich versucht, das für Neueinsteiger in die Sache mit dem Urlaub auch zu machen!

DAFUER DAFUER  voll dafür.
Ich bin ja irgendwann nicht mehr zum nachlesen gekommen.
Und mittlerweile habe ich auch keine Lust mehr dort viel zu lesen.

Ich habe das ja bei meinem "Viktorianischen Café" in KW auch gemacht - (allerdings in einem extra- Thread - wenn ich mich richtig erinnere...??)  hat mir selber auch geholfen. Ausserdem macht es Spass  Rolleyes
Zitieren }
Thanks given by: Ischade , Floranja89 , Yarr!
#14
Paula Parazzi ist eine rasende Reporterin und arbeitet für den Playmohauser Boten. 
   
Eigentlich ist Paula für lokale Events sowie für Klatsch und Tratsch zuständig. Aber Paula ist schrecklich neugierig und steckt ihre Nase in alles, was in Playmohausen so vor sich geht.
Paula wohnt im Wald in einem Baumhaus.
[Bild: file.php?id=501385&mode=view]
In den Geschichten um Playmohausen ist Paula mein Alter Ego.


Einer von Paulas engsten Freunden ist Conrad Cleverle.
Prof. Dr. Conrad Cleverle ist ein wahnsinniger Wissenschaftler. Er hat die alte Burgschmiede gemietet und da sein Labor eingerichtet.
Ob Conrad Dr. Evil vom Studium kennt ist ungewiss, sicher ist jedoch, dass beide die gleiche Uni besucht haben.
Conrads erste Erfindung ist sein "Helferlein", ein kleiner Roboter, dessen Hauptaufgabe im Besorgen von Pizza besteht. Helferlein ist auch gut im Schmieden, allerdings ein ziemlich lausiger Autofahrer.

[Bild: file.php?id=464278&mode=view]
Conrad ist Junggeselle und kann nicht kochen. Bei der Auswahl seines Essens ist er wenig wählerisch. Seine Beziehung zu Paula und anderen Frauen ist rein platonisch, für Liebschaften hat er den Kopf nicht frei.

Conrad Cleverles Forschungen beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit den Elementen des Periodensystems. Er hat entdeckt, dass es noch weitere, bisher unbekannte Nebengruppen gibt. Die eine enthält die legendären Metalle Adamatium und Mithrill, wesentlich spannender dagegen ist die Elementengruppe, zu denen zeitaktive Stoffe wie Chronium und Toponium zählen. Diese Stoffe können das Raum-Zeit-Kontium auflösen.
[Bild: file.php?id=471134&mode=view]

Aus Chronomantium hat Cleverle einen Spiegel geschmiedet, mit dem man in andere Zeiten sehen kann und, falls es in der anderen Zeit einen Gegenspiegel gibt, kann man diesen auch zur Zeitreise verwenden. Leider geriet dabei eine trächtige Maus in die zeitaktive Strahlung und so wurden die Zeitmäuse geboren. Diese können ungewollte Zeitreisen und Zeitverschiebungen auslösen.
[Bild: file.php?id=471135&mode=view]

Conrad versucht zwar, die Zeitmäuse alle einzufangen, was leider ein Ding der Unmöglichkeit ist, denn die Tiere vermehren sich schneller, als er sie finden und fangen kann. Und so muss man immer wieder auf Überraschungen gefasst sein.

[Bild: file.php?id=472644&mode=view]
Zitieren }
#15
Ja, die haben schon was, diese wahnsinnigen Wissenschaftler! :062-love:
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }
Thanks given by:
#16
Jim Coolmann genannt "Würstchen-Jim" taucht überall da auf, wo etwas los ist. Er kennt alle und jeden und ist immer über jeden Klatsch und alle wichtigen Ereignisse bestens informiert. Und selbstverständlich hat er auch die besten Bratwürstchen weit und breit.
   

Jim ist alleinerziehender Vater der 12jährigen Jenny. Da Jim ein gutaussehender Charmeur und toller Tänzer ist, kommt er bei Frauen gut an und hat ständig wechselnde Partnerinnen. Welche der Damen Jennys Mutter ist und wohin sie verschwunden ist, ist nicht bekannt.
Zur Zeit ist Jim mit der Wirtin Francesca, ebefalls alleinerziehend und Mutter von Jennys bester Freundin Chiara, zusammen.
[Bild: file.php?id=537916&mode=view]

Jim ist eigentlich gelernter Koch, aber ihn hält es nie lange an einem Ort. Im Sommer zieht er für einige Monate über die Jahrmärkte, denn neben dem Würstchenwagen besitzt er auch noch eine Schiffschaukel.
Jims Vater war ein amerikanischer GI, der in Deutschland hängen geblieben ist und seine Mutter eine brasilianische Sambatänzerin, von der er sein Temperament geerbt hat.

Jenni ist für ihr Alter schon sehr reif und selbständig. Oft arbeitet sie im Würstchenwagen mit oder springt auch mal für den abwesenden Vater ein. Und im Sommer reist sie manchmal mit ihrem Vater über die Volksfeste.
Obwohl Jenny sehr schlau ist, wiederholt sie gerade wegen der vielen Fehlzeiten die fünfte Klasse.
[Bild: file.php?id=528626&mode=view]

Jenny und ihre Freundinnen Chiara und Lilly betätigen sich als Detektivinnen. Sie unterstützen Paula Parazzi dabei, Rüdiger von Sonnensteins krumme Bananegeschäfte aufzudecken und haben nebenbei noch Caro Sommers wahre Identität als quasi Elfe entlarft.
[Bild: file.php?id=548522&mode=view]

Zitieren }
#17
Klasse Charaktere! Danke das du uns die nochmal genau erklärst !
Zitieren }
Thanks given by: Artona
#18
Sehr spannende Hintergründe!
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }
Thanks given by:
#19
Ich finde es klasse das du dir Mühe mit der Vorstellung machst.
Da kriege auch ich den Einstieg.
Zitieren }
Thanks given by: Artona
#20
Burg Sonnenstein ist schon über 1000 Jahre alt. Sie ist in der Vergangenheit Artonas Heimat und befindet sich in der Gegenwart am Stadtrand von Playmohausen.
In den Gewölben unter der Burg hat Cleverle eine Ader des äußerst seltenen Topomantiums entdeckt. Außerdem leben dort Zeitmäuse, sonstige Überbleibsel von Conrads missglückten Experimenten und möglicherweise noch einige seltsame Wesen aus Sommerländer Zeit.

[Bild: file.php?id=464116&mode=view]

In der Gegenwart befindet sich die Burg im Besitz von Artonas Ururur...Enkelin Sonja von Sonnenstein. Fräulein Sonja ist eine spleenige alte Jungfer, die auf der Anrede "Fräulein" besteht. Sie fährt einen Lastwagen, der noch älter ist als sie selbst aber genauso unverwüstlich. 
   

Die Burgschmiede hat sie an Conrad Cleverle vermietet. Da er meistens kein Geld für die Miete hat, nimmt Frl. Sonja auch gerne Cleverles Erfindungen als Bezahlung an, z. B. den Haushaltsroboter Martha.
Sonjas beste Freundin ist Anna Grimm. Gemeinsam beschäftigen sich die beiden Damen mit der Geschichte und den Sagen um Burg Sonnenstein.
Als Artona zum ersten Mal in der Gegenwart auftaucht, erkennt Sonja sie aufgrund eines altes Gemäldes als ihre Vorfahrin. Sie ist weder von der Möglichkeit der Zeitreise sonderlich überrascht noch stört sie sich daran, dass ihr Urahnin wesentlich jünger als sie selbst ist. Sonja nimmt daraufhin Artona unter ihre Fittiche und gibt sie als ihr Patenkind aus.
[Bild: file.php?id=487969&mode=view]
Zitieren }
Thanks given by: Der Archivar , Ischade , Meerkoenig


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste