Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Emma Herwegh
#1
Ich interessiere mich schon lange für die Revolution von 1848 und ihre Vorgeschichte. Es ist traurig, dass die deutsche Demokratiegeschichte so wenig bekannt ist. Jeder kennt Bismark, aber wer kennt Friedrich Hecker, die Herweghs, Georg und Amalie Struve oder Robert Blum?

Daher war mir gleich klar, dass für den Custom Contest nur eine Heldin von 1848 in Frage kommt.

Und hier ist sie,
Emma Herwegh:

   
   
   
   

Geboren 1817 als Emma Siegmund war sie die Tochter eines schwerreichen Berliner Kaufmanns. Obwohl sie zur damaligen Elite gehörte, war sie dennoch Demokratin, Feministin, Sozialistin und Freiheitskämpferin.
Schon als junge Frau begeistete sich Emma für den Freiheitskampf der Polen. Sie besuchte gefangene Polen im Gefängnis, erwirkte Hafterleichterungen.
Beim Bogenschießen im Park verwendete sie als Ziel gerne Bilder vom preußischen König und russischen Zaren.

Als sie einen Gedichtband des revolutionären, jungen Dichters Georg Herwegh in die Hand bekam, erkannte sie einen Seelenverwandten. Sie arrangierte ein Treffen. Georg war von Emma fasziniert: "Das Mädchen ist ja noch radikaler als ich." Vier Monate später waren sie verheiratet und zogen nach Paris ins Exil.
Dort waren die Herweghs eng mit Karl und Jenny Marx befreundet, in Emmas Salon verkehrten neben den Marx' Heinrich Heine, George Sand, Michail Bakunin und andere bekannte Persönlichkeiten.

Als 1848 in Deutschland die Revolution ausbrach nahm sie als einzige Frau an der deutschen demokratischen Legion aus Pariser Exilanten teil. Zum Anführer wurde Georg Herwegh gewählt,  obwohl er keinerlei militärische Erfahrung hatte. Als die Legion in Straßburg eintraf, hatte die zensierte deutsche Presse bereits "Fake News" verbreitet, Herweghs Truppen wären marodierende Banden und so wollte Hecker nicht mit ihnen zusammenarbeiten. Daher reiste Emma mehrfach als Kundschafterin und Abgesandte zu Friedrich Hecker nach Baden, um ihn von ihren guten Absichten zu überzeugen und den Zusammenschluss der Truppen zu vereinbaren. Als die Legion endlich den Rhein überquerte war Hecker allerdings bereits geschlagen, und so musste sich die Legion auf sich gestellt durch den verschneiten Schwarzwald kämpfen. Als alles verloren war und die Männer nicht mehr weiterwussten, übernahm Emma in der letzten Nacht vor der Niederlage sogar die Führung der Legion.

Nach der Niederlage gelang den Herweghs die Flucht in die Schweiz. Emma blieb ihren Idealen treu und interstützte jetzt den italienischen Freiheitskampf als den letzten verbliebenen. Sie übersetzte Garibaldis Schriften und verhalf Felice Orsini zur Flucht aus dem Gefängnis.
Georg und Emma lebten teilweise getrennt, hatten andere Partner, kamen wieder zusammen.
Emma überlebte Georg um  29 Jahre und starb 1904 in Paris, verarmt, aber hoch angesehen. Beerdigt wurde sie nach ihrem Wunsch in der Schweiz, in freier, demokratischer Erde.
Zitieren }
#2
Danke für diese interessante Erklärung. Und es ist ein echt gelungenes Custom.
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }
Thanks given by: Artona
#3
Eine tolle Figur und eine sehr interessante Geschichte  Kavalier
Ich interessiere mich für die Geschichte unseres Herzogtums Nassau (1806 - 1866) und hier in Wiesbaden gab es am 4.3.1848 auch ein paar revolutionäre Ereignisse:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Neun_For...r_Nassauer

Herzog Adolf konnte die Lage aber unblutig beruhigen. 
Der Playmobil-Herzog steht auch bei mir im Schrank  Zwink
Zitieren }
Thanks given by: Artona
#4
Alle Daumen hoch!

Ich fand die Figur schon beim Contest superklasse und toll gecustomized!

RESPEKT!!!
Zitieren }
Thanks given by:
#5
Ich liebe Customs die eine wahre Geschichte haben.
Auch ich hatte von ihr noch nie etwas gehört.
Da sieht man mal was der Geschichtsunterricht in der Schule taugt.
Zitieren }
Thanks given by: Artona


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste