Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Meine Abenteurer
#11
(24.05.2018, 20:47)Der Archivar schrieb: Wie hast du die Epauletten gemacht?

Hallo Michael,

schau Dir den Adjutanten an, da siehst Du die Grundform der Epauletten. Sie sind aus Pappe ausgeschnitten. Entweder nehme ich dafür gewöhnliche Pappe und male sie mit Modellfarben golden an, oder ich habe goldfarbige Pappe - manche Süßigkeiten sind in sowas verpackt. (Mannschaften bekommen wenn, dann rote Epauletten.)

Wenn die Epauletten Fransen haben sollen, nehme ich einen Faden der entsprechenden Farbe, z. B. rotes Stopfgarn für die Epauletten von Mannschaften oder dünnes goldenes Geschenkband für die Offiziers-Epauletten. Ich schneide mir mehrere kurze Stücke, nehme das erste, falte es zu einem ganz engen U und klebe es von unten an die Epaulette. Die Spitze des U ist ungefähr in der Mitte der Epaulette, die Schenkel zeigen parallel vom Hals weg. Danach klebe ich weitere kurze Fäden ganz eng um dieses erste U. Meistens reichen 6 Fäden für eine Epaulette.

Zum Schluß biege ich die Fäden nach unten und schneide sie auf passende, gleichmäßige Läge. Danach wird die fertige Epaulette auf die Schulter der Figur geklebt. Normales Uhu aus der Tube eignet sich hier gut.

Allgemein eignet sich Geschenkband in verschiedenen Breiten gut für alle möglichen Uniformteile. Schau Du die Verzierungen an der Uniform des Generals an, oder die Kinnriemen und Bommel an den Kolpaks (Pelzmützen) der Jäger zu Pferde.

@Heiko: Stimmt!
Schöne Grüße,
Jörg
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zitieren }
Thanks given by: Aquarius , Yarr! , Floranja89 , Jolande
#12
Danke Jörg, für die ausführliche Anleitung Smile

Die Husaren mit Mütze, Dolman und Pelisse sind meine Favoriten. Verrätst Du dazu auch noch was? DAFUER
Zitieren }
Thanks given by:
#13
Heiko,

das waren Jäger zu Pferde.

Dies hier sind Husaren:
   
Ich denke, der Unterschied ist offensichtlich. Grinsen

Aber ich sehe schon: Ich werde mal wieder ein paar Husaren bauen müssen und dabei ein Making-Of fotografieren... (Dabei wollte ich doch als nächstes ein paar Amerikaner von 1812-14 bauen...)

Und muß ich etwa grundsätzlich meine Soldaten aus dem Parallelklickyversum hier rüberholen?
Schöne Grüße,
Jörg
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zitieren }
Thanks given by: Aquarius , Abgetaucht
#14
(25.05.2018, 21:11)JTD schrieb: Und muß ich etwa grundsätzlich meine Soldaten aus dem Parallelklickyversum hier rüberholen?

Ja!!! 
Die sehen alle toll aus. daumen Bewundernswert, wenn jemand so basteln kann. Great
         



Zitieren }
Thanks given by: JTD , Aquarius
#15
(25.05.2018, 21:11)JTD schrieb: das waren Jäger zu Pferde.

So ändern sich die Zeiten. Die heutigen Jäger hier fahren alle dicke SUVs... Grinsen
Zitieren }
Thanks given by:
#16
...und dann gibt es massenhaft Leute, die fahren dicke SUVs und sind noch nicht mal Jäger...

...Hausfrauenpanzer!
Schöne Grüße,
Jörg
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zitieren }
Thanks given by: Yarr! , Aquarius
#17
(26.05.2018, 07:54)JTD schrieb: ...und dann gibt es massenhaft Leute, die fahren dicke SUVs und sind noch nicht mal Jäger...

...Hausfrauenpanzer!

LachenerLachenerLachener
Zitieren }
Thanks given by:
#18
(24.05.2018, 21:39)Marquis schrieb: Statte doch Deine franz. Offze mit den Arabersäbel aus, müßte gut kommen Smile .

Hallo Matthias,

sorry, ich hatte Deine Anregung ganz übersehen...

Ich schaue normalerweise, mit was für einer Art Säbel die Truppen im Original ausgestattet waren. War es ein leichter Säbel, nehme ich die die alten gekrümmten Säbel; war es ein schwerer Säbel, nehme ich die neueren Playmobil-Säbel, deren Klinge weniger gekrümmt und dicker ist. Die Briten unterschieden leichte und schwere Kavallerie nur danach, ob die Truppen mit leichten oder schweren Säbeln ausgestattet waren.

(Und wenn ich gerade keine Säbel habe, nehme ich Käsespießchen wie auf dem Bild der französischen Husaren...)

Der alte Arabersäbel ohne Korb könnte in der Form einen Infanteriesäbel darstellen, wie ihn z. B. die französischen Grenadiere trugen. Aber gerade weil er keinen Korb hatte, wäre er für einen leichten Kavalleriesäbel untypisch.
Schöne Grüße,
Jörg
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zitieren }
Thanks given by:
#19
Aber für Deine franz. Generale wäre er super passend, da diese Säbel im Mamelukenstil trugen, weißt Du sicher. Benötigst Du welche?
Zitieren }
Thanks given by: JTD
#20
Hallo Matthias,

in dem Buch von Liliane und Fred Funcken, das mir als Vorlage dient, werden die französischen Generäle ohne Säbel dargestellt. Darum ist der eine französische General, den ich bis jetzt gebaut habe, auch unbewaffnet. Mehr französische Generäle sind übrigens nicht in Planung - wenn ich mal wieder einen General baue, wird der Blücher heißen.

Insofern habe ich also erst mal keinen Bedarf an Krummsäbeln - sollte sich das aber ändern, denke ich an Dein Angebot!
Schöne Grüße,
Jörg
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Zitieren }
Thanks given by: Marquis


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste