Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Neues aus Jennys Leben
#31
„Ich bin der Notarzt. Können Sie mich verstehen?“, fragt er Jenny.
„Ja.“, erwidert Jenny geschwächt.
„Okay, wie geht es Ihnen?“, möchte der Notarzt wissen.
„Meine Hand tut weh und mir ist total schlecht und meine Beine kribbeln.“, stöhnt Jenny.
„Okay, wir kümmern uns jetzt um Sie.“, antwortet der Notarzt beruhigend.

   

„Nadine, wir brauchen eine Infusion.“, sagt er zu der Rettungsassistentin.
„Okay, wird gemacht.“, erwidert sie.

   

Plötzlich verliert Jenny das Bewusstsein.
„Hallo, können Sie mich hören?“, fragt der Notarzt.
Doch es kommt keine Antwort.

   

„Wir brauchen Sauerstoff! Schnell!“, sagt der Notarzt hektisch.

   

Dann wird Jenny auch schon auf die Trage gelegt und zum Rettungswagen gebracht.

   

Einer der Sanitäter sieht sich noch kurz mit der Verkäuferin im Laden nach dem Verursacher des Bisses um.
„Was hat die Dame hier denn zuletzt gemacht?“, möchte der Sanitäter wissen.
Die Verkäuferin denkt kurz nach.
„Sie wollte Bananen kaufen.“, sagt sie schließlich.

   

Der Sanitäter schaut in den Korb mit den Bananen und traut seinen Augen nicht.
„Ach du meine Güte! Da sitzt ja eine große Spinne zwischen den Bananen!“
„Oh Gott!“, sagt die Verkäuferin geschockt.

   

„Okay, ich muss jetzt schnell dem Notarzt Bescheid sagen. Wir schicken die Feuerwehr und die Polizei.
Die kümmern sich dann um die Spinne.“, sagt der Sanitäter, während er schon auf dem Weg nach draußen ist.
Am Rettungswagen berichtet er dem Notarzt von seiner Entdeckung.
„Ein Spinnenbiss...Das würde natürlich ihren Zustand erklären. Wir sollten sie auf jeden Fall schnell ins Krankenhaus bringen.“, sagt der Notarzt.

   

Gesagt getan, dann macht sich der Rettungswagen auch schon auf den Weg ins Krankenhaus.

   
Zitieren }
#32
Jenny ist aber auch ein Pechvogel! Hoffentlich wird sie schnell wieder gesund.
Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#33
Sehr kompetent Retter, hoffe Jenny geht es schnell wieder gut.
Nur was soll die Arme Feuerwehr bloß mit der Spinne machen? Die Tierrettung wäre da glaube ich besser.
Und wer hat bloß das Spinnending laufen lassen? Fragen um fragen ...
Cool
Jetzt auf der Insel der nächste Teil des Inselsturms!
Zwink

Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#34
(30.07.2018, 14:42)Aquarius schrieb: Die Tierrettung wäre da glaube ich besser.
Und wer hat bloß das Spinnending laufen lassen? Fragen um fragen ...

Ja, da kommt dann wieder der Spinnenexperte, der neulich schon die Spinne aus dem Flugzeug geholt hat. Zwink 

Man hat ja schon öfters gehört, dass Spinnen in Bananenkisten waren. Pfeif
Zitieren }
Thanks given by: Artona
#35
Wenig später erreicht der Rettungswagen das Krankenhaus.
Die Sanitäter und der Notarzt übergeben Jenny an das Krankenhauspersonal.
„Das ist Frau Sunflower. Sie wurde von einer großen Spinne gebissen.“, sagt der Notarzt.
„Okay, dann bringt sie mal schnell in den Behandlungsraum.“, antwortet die Krankenschwester.

   

Im Behandlungsraum wird sie umgehend von einem Arzt untersucht.
„Ihre Werte sehen ja gar nicht gut aus.“, stellt der Arzt besorgt fest.
„Stimmt. Wollen Sie ihr noch ein Medikament geben?“, fragt die Schwester.
„Nein, im Moment nicht. Ich möchte mir jetzt erstmal die Bisswunde ansehen.“

   

Der Arzt sieht sich den Biss an.
„Oje, die Hand ist ja richtig geschwollen! Hoffentlich können wir die Hand retten...“, seufzt er.
„Ist es so schlimm?“, fragt die Schwester.
„Ja leider. Wissen wir schon, um was für eine Spinne es sich handelt?“
„Nein, noch nicht. Die Polizei meldet sich, sobald sie etwas wissen.“, antwortet die Schwester.
„Okay, dann versorgen Sie die Wunde bitte mit einer Salbe und einem Verband.“, weist der Arzt die Krankenschwester an.
„Ist gut.“

   

„Ihr Kreislauf gefällt mir gar nicht. Ihr Körper scheint extrem auf das Spinnengift zu reagieren.“, murmelt der Arzt.
„Soll ich noch irgendwas machen, Herr Doktor?“
„Nein, momentan können wir nur hoffen, dass sie es schafft. Bringen Sie sie dann bitte auf die Intensivstation.“, erwidert der Arzt.
„Okay, mach ich.“

   

Unterdessen klingelt bei Nicole das Telefon.
DRING, DRING
„Hallo, hier ist Nicole Sommer!“
„Hallo Nicole, hier ist Monika!“
„Hallo Monika!“
„Du glaubst nicht, was heute passiert ist!
Die Jenny wurde bei mir im Laden von einer Spinne gebissen!“, erzählt Monika aufgeregt.
„Was!? Von einer Spinne?“, fragt Nicole.
„Ja, die hatte sich wohl irgendwie zwischen den Bananen versteckt.“
„Ach du meine Güte! Und wie geht es Jenny?“, möchte Nicole besorgt wissen.
„Nicht so gut. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Mehr weiß ich leider auch nicht.“, erzählt Monika.
„Okay danke, dann werde ich mal Alex anrufen. Die beiden verstehen sich ja ganz gut.“
„Ja, mach das. Tschüss dann!“, sagt Monika.
„Ja tschüss und danke, dass du mich angerufen hast!“

   

„Was ist denn los?“, möchte Lena wissen.
„Jenny wurde von einer Spinne gebissen und ist jetzt im Krankenhaus.“, erzählt Nicole.
„Oje, die Arme! Aber sie wird doch wieder gesund, oder?“, fragt Lena traurig.
„Ja bestimmt. Ich rufe jetzt mal schnell Alex an, damit er auch Bescheid weiß.“, sagt Nicole.
„Okay. Können wir Jenny denn mal besuchen?“, möchte Lena wissen.
„Im Moment nicht, sie muss sich erstmal etwas erholen.“, erklärt Nicole.
„Schade.“, sagt Lena traurig.

   

Dann ruft Nicole Alex an.
„Hallo Nicole, was gibt es?“, fragt er.
„Hallo Alex! Jenny ist Krankenhaus.“
„Was? Warum das denn? Was ist passiert?“, möchte Alex wissen.
„Sie wurde bei Monika im Laden von einer Spinne gebissen.“, erzählt Nicole.
„Oje! Wie geht es ihr?“, fragt Alex besorgt.
„Wohl nicht so gut. Genaueres weiß ich aber nicht.“, antwortet Nicole betrübt.
„Okay, ich werde dann mal ins Krankenhaus fahren und nach ihr sehen.“, beschließt Alex.
„Okay, mach das und halte mich bitte auf dem Laufenden.“, bittet Nicole.
„Ja, mach ich.“

   

Zurück im Krankenhaus kommt die Krankenschwester zu Dr. Stein.
„Herr Doktor, die Polizei hat angerufen. Bei der Spinne handelt es sich um eine schwarze Seidenspinne.
Das ist die giftigste Spinne der Welt. Es gibt kein Gegenmittel. Man kann nur abwarten und hoffen, dass der Patient es überlebt.“
„Das sind ja keine guten Nachrichten.“, seufzt der Arzt. „Wie hoch ist bei so einem Biss die Wahrscheinlichkeit zu überleben?“
„Frau Sunflower ist jung...30 Prozent.“, antwortet die Krankenschwester.
„Okay danke! Es gibt also zumindest eine Chance.“, sagt der Arzt.

   
Zitieren }
#36
Kurz darauf betritt Alex das Krankenhaus.

   

„Guten Tag, ich möchte zu Frau Sunflower.“, sagt er zu der Krankenschwester an der Anmeldung.
„Sind Sie ein Angehöriger?“, fragt sie.
„Äh...Nein, aber Jenny hat sonst niemanden.“, antwortet Alex.
„Also gut, ausnahmsweise. Sie liegt auf der Intensivstation. Zimmer 5.“
„Okay, danke.“

   

Schließlich kommt Alex in Jennys Zimmer. Er ist geschockt, wie schlecht es ihr geht.
Die Krankenschwester kommt dazu.
„Hallo Jenny, ich bin's, Alex.“, flüstert er. „Wie schlimm ist es?“, fragt er an die Krankenschwester gerichtet.
„Es sieht nicht gut aus. Wir können nur abwarten und hoffen, dass ihr Körper sich von alleine erholt.“, antwortet die Krankenschwester.
„Das ist ja schrecklich.“, sagt Alex betrübt.

   

Dann verlässt die Krankenschwester das Zimmer und Alex setzt sich zu Jenny ans Bett.
„Jenny, du musst wieder gesund werden. Bitte!“, flüstert er.

   
Zitieren }
#37
Da denkt sich wirklich die Frage auf wie konnte so eine Spinne in die Bananen kommen? Ist das vielleicht ein Mordversuch gewesen von den Nasa Verschwörern die Jenny damals in den Weltraum geschossen haben? ich bin mir ganz sicher das Jenny überlebt sie ist ja die Heldin. 
Klasse deine Geschichte nur weiter so!
Cool
Jetzt auf der Insel der nächste Teil des Inselsturms!
Zwink

Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#38
Sowas blödes....schon wieder im Krankenhaus....und das nur wegen einer kleinen Spinne. Sad
Ich hoffe mal, das Jenny sich schnell erholt und ihre Geschichte weitergeht. Smile
         



Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#39
Eine spannende Geschichte! 

Ich bin fest davon überzeugt, dass es Jenny bald wieder besser geht.
Liebe Grüße
Antje
 

Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#40
Am nächsten Tag muss Jenny nicht mehr beatmet werden. Der Arzt und die Krankenschwester sehen nach ihr.
„Frau Sunflower, können Sie mich hören?“, fragt der Arzt.
„Hmm...Wo...bin ich?“, stöhnt Jenny.
„Sie ist aufgewacht!“, ruft die Krankenschwester aufgeregt.
„Sie sind im Krankenhaus. Ich bin Dr. Stein. Können Sie sich erinnern, was passiert ist?“, erwidert der Arzt.
„Ich...wurde...gebissen.“, antwortet Jenny leise.
„Ja stimmt. Sie wurden von einer Spinne gebissen.“, erzählt der Arzt.
„Von einer Spinne?“, fragt Jenny erstaunt.
„Wie geht es Ihnen? Haben Sie Schmerzen?“, möchte der Dr. Stein wissen.
„Es brennt überall und mein Arm...ich kann meinen Arm kaum bewegen.“, antwortet Jenny geschwächt.
„Ja, das kommt von dem Spinnengift. Sie bekommen gleich noch etwas gegen die Schmerzen.“, erklärt der Arzt.
„Ruhen Sie sich jetzt erstmal etwas aus. Ich schaue später nochmal nach Ihnen.“

   

Dr. Stein wendet sich an die Krankenschwester: „Geben Sie Frau Sunflower bitte ein Schmerzmittel.“
„Ja, mach ich.“

   

Kurz darauf kommt die Schwester mit dem Schmerzmittel zurück.
„Brauchen Sie noch etwas?“
„Mir ist so warm.“, jammert Jenny.
„Ich bringe Ihnen eine andere Decke.“, entgegnet die Krankenschwester.
„Danke.“

   

„Ist es so besser?“, fragt die Krankenschwester, nachdem sie die Decke ausgetauscht hat.
„Ja, vielen Dank!“, antwortet Jenny.
„Brauchen Sie noch etwas?“
„Nein, danke. Ich bin sehr müde und möchte jetzt etwas schlafen.“, erwidert Jenny.
„Gut, dann bis später!“, sagt die Krankenschwester und verlässt das Zimmer.

   

Einige Stunden später kommt Alex wieder vorbei.
„Hallo Jenny! Die Krankenschwester hat mir gerade schon erzählt, dass du wieder wach bist. Ich freue mich so!“
Jenny macht die Augen auf. „Hey Alex, schön, dass du da bist!“
„Ach Jenny, ich bin so froh! Ich hatte echt Angst um dich.“, sagt Alex.

   

Dann setzt Alex sich auf einen Stuhl und die beiden unterhalten sich noch ein wenig.
Irgendwann fallen Jenny jedoch die Augen zu, da sie noch sehr schwach ist.

   
Zitieren }


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste