Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Neues aus Jennys Leben
#41
Jenny bekommt schon veil Aufmerksamkeit von Alex!
Da hat sie aber Glück das sie wieder aufgewacht ist.
Es sieht ja gut für Jenny aus aber es könnte ja sein das sie jetzt zum weiblichen Spiderman wird oder nicht?
Danke an alle die die Datenschutz und Forenregeln im Benutzer-CP bestätigt haben!
Leider fehlen da noch einige!
Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#42
Was für eine dramatische Fortsetzung!  daumen
Die arme Jenny, die hat ja echt nur Pech! Erst der Absturz mit der Raumfähre, jetzt der Spinnenbiss Weinen Ich hoffe, sie wird bald wieder gesund!
Ich frage mich nur, wie kann so ein kleines Tierchen dermaßen gefährlich sein? Gruebel
Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#43
(02.08.2018, 07:51)Artona schrieb: Ich frage mich nur, wie kann so ein kleines Tierchen dermaßen gefährlich sein? Gruebel

Na ja, es gibt ja auch in echt Giftspinnen, wie zum Beispiel die Schwarze Witwe. 
Die sind laut Wikipedia auch nur um die 8 Millimeter groß.  Pfeif
Zitieren }
Thanks given by: Fredeswind
#44
Am nächsten Tag klopft es an der Tür.
KLOPF, KLOPF!
„Ja?!“, antwortet Jenny immer noch recht schwach.
Die Tür öffnet sich...

   

„Hallo Jenny! Wie geht es dir?“
„Hallo Philipp! Das ist ja eine Überraschung! Woher weißt du, dass ich im Krankenhaus bin?“, fragt Jenny verdutzt.
„Ich wollte dich bei deiner Arbeit besuchen und die haben mir dann gesagt, dass du im Krankenhaus bist.“, erklärt Philipp.
„Ach so. Schön, dass du da bist!“

   

„Ich habe dir Blumen mitgebracht.“, sagt Philipp verlegen.
Jenny freut sich sichtlich. „Oh, die sind aber schön! Danke!“

   

„Setz' dich doch.“, bietet Jenny an.
Philipp setzt sich. „Wie geht es dir?“
„Na ja, es ging mir schon mal besser.“, schmunzelt Jenny.
„Was ist überhaupt passiert?“, möchte Philipp wissen.
„Ich war einkaufen und als ich Bananen aus einem Korb nehmen wollte,
wurde ich von einer giftigen Spinne gebissen.“, erzählt Jenny.
Philipp ist geschockt. „Ach du meine Güte!“

   

Dann kommt die Schwester ins Zimmer und bringt eine Vase für die Blumen.

   

„Ich stelle die Blumen hier auf den Nachttisch.“, sagt sie, nachdem sie die Blumen in die Vase gestellt hat.
„Ja danke!“, bedankt sich Jenny.

   

Dann verlässt die Schwester das Zimmer wieder und die beiden unterhalten sich weiter.
„Mensch Jenny, du machst ja echt Sachen!“, sagt Philipp.
„Ja, ich weiß auch nicht, warum mir sowas immer passiert. Neulich hatten wir eine Spinne im Gepäckfach von unserer Cessna.
Ich bin vor Schreck fast umgefallen, als ich sie entdeckt habe.“, erzählt Jenny.
„Oh je, die Spinnen scheinen dich ja echt zu verfolgen.“, kichert Philipp.
„Das ist nicht lustig! Ich hasse Spinnen!“, erwidert Jenny etwas beleidigt.

   

Plötzlich betritt Alex das Zimmer. Als er Philipp sieht, geht er sofort auf ihn los.
„Was willst du denn hier? Verschwinde, Jenny braucht Ruhe!“, schreit er wütend.
„Ich habe doch gar nichts gemacht! Ich wollte Jenny nur besuchen.“, wehrt sich Philipp.
„Lass sie in Ruhe!“, schimpft Alex weiter.

   



Zitieren }
#45
„Was ist denn mit dir los?, mischt sich Jenny ein. „Philipp hat mich nur besucht. Das ist doch nett.
Aber du warst neulich schon so komisch...Was ist denn los, Alex?“
„Gar nichts.“, sagt Alex stur.

   

„Okay, dann schrei jetzt hier aber nicht weiter so rum!“, sagt Jenny energisch.
„Ist ja schon gut. Kann ich mal mit dir alleine reden?“, bittet Alex.
„Ja, von mir aus.“, seufzt Jenny.

   

„Ich wollte sowieso gehen. Ich wünsche dir alles Gute, Jenny! Werde schnell wieder gesund!“
„Vielen Dank, Philipp! Auch für deinen Besuch und die Blumen! Ich habe mich echt gefreut.“, lächelt Jenny.
„Sehr gerne!“, sagt Philipp.
„Wenn ich wieder fit bin, fliegen wir mal wieder zusammen, okay?“
Philipp schaut Alex unsicher an.
„Werde erstmal wieder richtig gesund.“, sagt er dann und verlässt das Zimmer.

   

Alex setzt sich zu Jenny.
„Alex, was ist mit dir los? Was sollte das gerade?“, fragt Jenny wütend.
Alex schaut nach unten. „Ich weiß auch nicht...Ich glaube, ich bin irgendwie eifersüchtig.“, sagt er dann leise.
„Was? Eifersüchtig? Aber du bist doch mit Nicole zusammen!?, fragt Jenny geschockt.
„Ja, ich bin ja auch nicht in dich verliebt...Du bist mir einfach ans Herz gewachsen und ich habe das Gefühl, dass ich dich beschützen muss.“
„Ach Alex...und jetzt warst du eifersüchtig, weil Philipp sich um mich gesorgt hat.“
„Ja, irgendwie schon.“, gibt Alex zu.
„Es werden aber immer mal wieder andere Menschen in mein Leben kommen. Das musst du akzeptieren.“, sagt Jenny.
„Ja, das weiß ich doch. Es tut mir ja auch leid, dass ich so reagiert habe.“, entschuldigt sich Alex.
„Okay, aber jetzt bin ich ziemlich müde. Das hat mich alles ziemlich angestrengt und ich würde mich gerne etwas ausruhen.“, seufzt Jenny erschöpft.

   

Zitieren }
#46
ohhh und ich dachte jetzt kommt die große Liebeserklärung.... schade dachte da kommt noch ein hesliche Scheidung und ein Rosenkrieg.
Aber ist auch so sehr schön und Alix ist echt ein guter Freund, finde ich gut.
Mal sehen woher die Spinnen nun kommen?
Danke an alle die die Datenschutz und Forenregeln im Benutzer-CP bestätigt haben!
Leider fehlen da noch einige!
Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#47
Da ist man ja gespannt, wie es mit den beiden weitergeht!

LG  Kavalier 

Michael
Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#48
Einige Tage später kommen Nicole und Lena zu Besuch.
„Hallo Jenny! Schön, dass es dir wieder besser geht!“, sagt Nicole zur Begrüßung.
„Hallo ihr beiden! Schön, euch zu sehen!“, erwidert Jenny.
„Hast du noch Schmerzen?“, möchte Nicole wissen.
„Ja schon und ich kann die Hand, in die ich gebissen wurde, immer noch kaum bewegen.“
„Oh je, du Arme!“, erwidert Nicole mitfühlend.

   

„Wir haben dir Schokolade mitgebracht!“, sagt Lena fröhlich.
„Danke, das ist lieb von euch!“, freut sich Jenny.

   

Dann setzt sich Lena zu Jenny aufs Bett. „Und du wurdest echt von einer Spinne gebissen?“, fragt sie neugierig.
„Ja, aber ich habe gar nicht gemerkt, dass es eine Spinne war. Das haben die mir erst hier im Krankenhaus gesagt.“, erzählt Jenny.
„Das ist ja total gruselig. Ich kaufe nie wieder Bananen.“, sagt Lena daraufhin.

   

„Wie geht es dir denn jetzt, Jenny?“, fragt Nicole.
„Es geht so. Mir ist nur so schrecklich warm. Diese Hitze ist kaum noch auszuhalten.“, jammert Jenny.
„Das stimmt, es ist wirklich sehr warm.“, stimmt Nicole zu.
„Ich gehe nachher ins Planschbecken in unserem Garten.“, freut sich Lena.
„Du hast es gut. Das würde ich auch gerne.“, sagt Jenny neidisch.
„Ich habe eine Idee! Ich hole uns leckeres Eis zur Erfrischung.“, schlägt Nicole vor.
„Au ja!“, jubelt Lena.
„Das hört sich gut an.“, freut sich Jenny.

   

Wenig später kommt Nicole mit dem Eis zurück.
So lässt es sich bei diesem Wetter aushalten. 

   
Zitieren }
#49
Eis ist immer gut vor allem bei der Wärme!
Deine Geschichte erinnert mich an meine Insektenstich vor 1,5 Monaten.
Da konnte ich meien Hand auch nicht bewegen und geschmerzt hat das damals auch ordentlich.
Danke an alle die die Datenschutz und Forenregeln im Benutzer-CP bestätigt haben!
Leider fehlen da noch einige!
Zitieren }
Thanks given by: Sonnenblume
#50
Ein paar Tage später...
„Na, Jenny, wie geht es Ihnen?“, fragt die Krankenschwester.
„Ach, es geht so. Mir ist warm und ich fühle mich immer noch so schlapp.“

   

In dem Moment klopft es an der Tür und Alex kommt herein.
„Hallo Jenny, wie geht es dir?“, fragt er.
„Hallo Alex! Schön, dass du da bist! Ich bin immer noch ziemlich erschöpft und es ist so warm und ich möchte nach Hause.“, jammert sie.
„Ich lasse Sie beide dann mal alleine.“, sagt die Krankenschwester und verlässt das Zimmer.

   

„Musst du noch lange hierbleiben?“, möchte Alex wissen?“
„Keine Ahnung. Noch bin ich zu schwach, um nach Hause zu gehen.“, erwidert Jenny traurig.
„Mir ist so furchtbar langweilig.“, fügt sie hinzu.
„Hm, ich habe da eine Idee...“
„Was hast du vor, Alex?“
„Warte kurz!“, sagt Alex und verlässt das Zimmer.

   

Kurze Zeit später kommt er mit einem Rollstuhl zurück.
„Was soll das denn werden?“, fragt Jenny irritiert.
„Wir machen einen Ausflug!“, verkündet Alex fröhlich.
„Was!? Aber ich kann doch hier nicht einfach weg...und außerdem bin ich noch viel zu schwach.“
„Mach dir keine Sorgen, das wird dich auf andere Gedanken bringen!“, meint Alex zuversichtlich.

   

Schließlich lässt sich Jenny überreden.
„Wir müssen nur aufpassen, dass uns keiner sieht.“, sagt Alex leise.
„Du bist echt verrückt!“, lacht Jenny.

   

Als die Luft rein ist, schleichen sich die beiden schnell nach draußen.

   

„So, geschafft! Jetzt schnell ins Auto.“, sagt Alex.
„Ich kann nicht so schnell! Ich kann mich kaum bewegen.“, erwidert Jenny.
Alex hilft Jenny ins Auto und verstaut den Rollstuhl im Kofferraum.

   

Dann startet er den Wagen und die beiden fahren los.
„Wo fahren wir eigentlich hin?“
„Das verrate ich noch nicht.“, antwortet Alex geheimnisvoll.

   
Zitieren }


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste