Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Das Märchen vom Fiedewitt
#1
Trudi Grimm: "Es ist Herbst geworden. Die Tage werden kürzer, die Farben bunter und die Nächte länger und kälter. 
Das heißt, es es mal wieder Märchenzeit."
   
Zitieren }}
#2
Es war einmal ein Mann der hatte zwischen sich und die Arbeit einen laaaangen Stock gesteckt,
   


dass sie ja nicht an ihn herankommen konnte.
   
   
   

Eines Tages fand der Mann eine Frau, die zu im passte wie der Deckel zum Topf.
   

Die beiden lebten sehr glücklich zusammen und zankten sich nie, denn keiner hatte dem anderen etwas vorzuwerfen.
   
Zitieren }}
#3
Und wie das so geht, wenn zwei sich gut vertragen ... so bleiben sie nicht lange zu zweit.
   

Der kleine Hans wuchs heran, und seine Eltern erwarteten nie mehr von ihm als von sich selbst. Er durfte den ganzen Tag und bis tief in die Nacht draußen spielen und tun, was ihm gefiel. In die Schule ging er nur, wenn er Lust dazu hatte, und das war selten.
   
   
Zitieren }}
#4
Trotz der schmalen Kost, die es daheim gab, wuchs Hans zu einem starken und großen Burschen heran und war immer freundlich und lustig und zu allerlei Scherzen aufgelegt.
Als Hans 18 Jahre alt war, meinten seine Eltern, er sei nun alt genug, sich seinen Unterhalt selbst zu verdienen. Aber womit? Er hatte ja nichts gelernt. Und allzusehr in Arbeit sollte das ganze natürlich auch nicht ausarten.
   
Zitieren }}
#5
Oh. schön ein Märchen,  mit tollen Bildern dazu!   daumen    
Bin gespannt wie's weitergeht.
Liebe Grüße
Antje
 

Zitieren }}
Thanks given by: Artona , Der Archivar
#6
Wunderschöne Bilder nur weiter so! Smile



Zitieren }}
Thanks given by: Artona , Der Archivar
#7
Vielleicht könnte Hans ja Schweine hüten?
   

"Och nööö! Viiiiiel zu schmutzig!"
   

Oder Soldat werden?
   

"Bloß nicht! Viiiiiel zu gefährlich!"
   

Da blieb nur eins: Hans sollte betteln gehen. Also packte er sein Bündel, sagte seinen Eltern "Lebewohl" und zog los.
   
Zitieren }}
#8
Zuerst lief alles gut: 
Es war Herbst und Erntezeit. 
   

Die Bauern waren gut gelaunt und gaben großzügig.
   

   

Und wenn er von den Menschen nichts bekam, beschenkte ihn die Natur.
   

Noch waren die Nächte warm genug, dass er im weichen Moos schlafen konnte.
     
Zitieren }}
#9
Aber... die Nächte werden kälter...

(ich liebe das Schweine-Bild  Kicher )


Danke für die schöne Geschichte!
Smile
Zitieren }}
Thanks given by: Artona
#10
Ich ahne schon wehe wenn der Winter kommt!!!
Tolle Bilder!



Zitieren }}
Thanks given by: Artona


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste