Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Thaddäus Federkiel kommt zu Wort
#41
Über Nacht, vom ersten warmen Winde
kühn gemacht,
hat der März das Tal geschwinde
grün gemacht.

Hinter das vom Winter ausgebleichte
Grau der Welt
ist nun schon das frühlingsleichte
Blau gestellt.


(Eugen Roth)

   

(Blick von unserer Straße in Richtung Berge)
"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}
#42
Frühling lässt sein blaues Band,
wieder flattern durch die Lüfte,
süße wohlbekannte Düfte
streichen ahnungsvoll das Land.


(Eduard Mörike)


   
"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}
#43
Wieder wunderschön!
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }}
Thanks given by: Fredeswind
#44
Deine Gedichte mit den Bildern sind so schön!

Danke.
Liebe Grüße
Antje
 

Zitieren }}
Thanks given by: Fredeswind
#45
@Sunrise und Ischade:
Danke: Danke: Oops Oops
Eigenlob stinkt: aber auch ich liebe die Gedichte mit meinen Bildern.  Am Anfang gestaltete ich damit immerwährende Kalender zum Verschenken (ohne Thaddäus) und behielt selber nie einen. So kam es dazu, dass ich aus den Bildern mit Gedichten mehrere Fotobücher kreierte. 

LG Irmtraud
"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}
Thanks given by:
#46
Hoch in den klaren Lüften droben,
Von wunderbarem Glanz umwoben, 
An lichter Höhe, den Wolken gleich,
Da liegt das schimmernde Elfenreich.

Erscheint ein lichter Regenbogen,
Der schimmernd in die Luft gezogen,
Sich bis zur Erde niederspannt:
Die Brücke in das Elfenland.

(Maria Charlotte Siedentopf)

   
"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}
#47
(09.05.2018, 10:01)Fredeswind schrieb: Danke: Danke: Oops Oops 
Eigenlob stinkt stimmt

LG Irmtraud
Zitieren }}
Thanks given by: Fredeswind
#48
Ach Irmi, jeder von uns liebt seine eigenen Sachen, denn sie sind aus Träumen entstanden und uns deshalb so nah. Das hat nichts mit Eigenlob zutun.

Und Deine Gedichte sind ebenso schön, wie Deine Bilder.
"Ich bin gar nicht böse - ich bin nur so gesteckt worden"
Palme  hula-girl2  Palme



Zitieren }}
Thanks given by: Fredeswind
#49
Alte Häuser, steil gegiebelt,
hohe Türme voll Gebimmel,-
in die hellen Höfe liebelt
nur ein winzig Stückchen Himmel.

(Rainer Maria Rilke)


   
"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}
#50
Die Verse...die Bilder...einfach nur schön. Love
         



Zitieren }}
Thanks given by: Fredeswind


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste