Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Insel Quest: Die Rettungsmission
#1
Redaktionssitzung des Playmohausener Boten:

Emil Emsig: "Nun, ihr habt alle das Schreiben von Giovanni Rossi gelesen. Als investigatives Magazin gehört es zu unseren Aufgaben, solchen Vorfällen auf den Grund zu gehen. Wer von euch fühlt sich berufen, nach Klicky Island zu reisen?"
   

Hubert: "Paula, das ist doch das Richtige für dich!“ 
Paula: "Du weißt doch, ich bin immer noch an der Sache mit den Genbananen und den chimärischen Schädlingen dran...  Warum fliegst nicht du?"
Hubert: "Iiich? Äh,... du weißt doch, dass ich für unseren neuen Lokalsender den Sportteil aufbaue. Der FC Playmohausen braucht mich!" 
   

Detlef: "Meinst du wirklich, irgendjemand interessiert sich noch für deine Live-Übertragungen, seit der FCP in die Kreisliga abgestiegen ist? *kicher*"
Hubert: "Ein echter Fan bleibt seinem Verein in jeder Liga treu! Außerdem interessieren sich viel mehr Playmohausener für unsere Fußballjungs als für dein LSTdingsbums- Gesülze!"
Detlef: "Das heißt LSBTI* !"
Hubert: "Meinetwegen auch LSD."
Detlef: "LSD???"
Paula: "Lesbisch, schwul und divers. Diese Abkürzung kann man sich wenigstens merken. *kicher* !"
Detlef: "Also jetzt fühle ich mich echt verletzt!"
   

Maria: "Schluss mit dem Unfug, Kinders! Vertragt euch!"
   

Emil: "Zurück zum Thema: Wer fliegt nach Klicky Island?"
Viola, die Praktikantin des Boten, meldet sich vorsichtig:
"Also, ich würde ja total gerne dahinfliegen, wenn ich darf. Klingt echt spannend!"
Hubert: "Du??? Bist du denn überhaupt schon volljährig?"
Viola: "Klar doch! Seit über 'nen halben Jahr!"
Emil: "Du kannst gerne mit, aber nur als Begleitung eines voll ausgebildeten Journalisten. Detlef, du wolltest doch schon immer mal raus aus dem "verspießerten" Playmohausen."
Detlef: "Ja, aber nach New York oder Klickywood, doch nicht auf eine größtenteils unerforschte Pazifikinsel!"
Hubert: "Hast wohl Angst, da gäb's keinen Frisör? Deine arme Frisur könnte leiden! Haha!"
Detlef: "Das musst grade du sagen!"
   

Emil: "Gut, dann ist das abgemacht, Detlef und Viola fliegen nach Klicky Island."
Viola: "Juhu!!"
Detlef: "Äh...aber..."
   

Eine Stunde später: 
Viola: "Ich kann's kaum glauben! Das wird echt toll!"
Detlef: "Toll ist echt was anderes! an mir bleiben immer die doofen Jobs hängen! Ich hab's echt satt. Warum können die mich nicht mal nach Klickywood zur großen Goldenen Hans Verleihung schicken? Roter Teppich, echte Stars. Aber nein, mitten in die Wildnis schicken die uns. Die beiden verschwundenen Wissenschaftler, das waren echte, hartgesottene Abenteurer! Wenn die schon in Gefahr geraten, was wird dann aus uns?"
Viola: "Ach was, wird schon nicht so schlimm werden? Und wo bleibt dein Ehrgeiz? Willst du diesem aufgeblasenen Hubert nicht mal beweisen, dass du ein echter Kerl bist?"
Detlef: "Ach Mädchen, du bist echt süß! Du bist wohl die einzige in ganz Playmohausen, die mich einen "echten Kerl" nennt!"
Viola: "Danke!"
   

Detlef: "Und dann noch diese Spinner vom AMUE. Die sind mir echt nicht geheuer!"
Viola: "Mach dir wegen dem AMUE keine Gedanken! Meine elfjährige Schwester Lilly und ihre Bande sind schon bei denen rungehangen, die sind voll nett und harmlos!"
Detlef: "Sicher???"
Maria: "Wenn ihr noch Unterstützung braucht, fragt doch mal Artona. Sie ist zwar keine Journalistin, hat aber schon viele Abenteuer erlebt und auch schon mit dem AMUE zusammengearbeitet."
Detlef: "Hmm ... klingt gut!"
   
Zitieren }}}
#2
Zwei Wochen später: 

Unser Team ist wohlbehalten auf Klicky Island gelandet. Gerade sitzen wir im Bus, der uns zu unserem Hotel bringt.
Das Hotel liegt etwas außerhalb von Awa Nani direkt am Strand.
Das Hotel scheint unter Touristen recht beliebt zu sein, denn der Bus ist voll.
Viele Touristen scheinen regelmäßig herzukommen, wir hören, wie sie von den endlosen, silberglänzenden Stränden, den tollen Wassersportmöglichkeiten und der erlesenen Eiskultur Awa Nanis schwärmen.
   

"Liebe Fahrgäste, wir haben Das Dünenhotel erreicht! Alles aussteigen bitte!"
   

   

Artona: "Also, dann auf ins Abenteuer! Bin schon sehr gespannt, was uns hier erwartet."
Detlef: "Nach dem langen Flug brauche ich erst einmal eine Dusche, ein warmes Essen und meinen Schönheitschlaf. Danach können wir über Abenteuer reden, vorher nicht."
Artona: "Na, dann los!"
Viola: "Aber den armen verirrten Schmetterling nehme ich mit raus. Hier im Bus verhungert das arme Tierchen doch!"
   

   

Detlef: "Puh! Ganz schön heiß hier für Spätherbst!"
Artona: "Wieso Spätherbst? Wir sind auf der Südhalbkugel, also haben wir hier Frühling."
Detlef: "Frühling??? Kein Wunder bin ich so kaputt! Die spinnen doch, die Jahreszeiten!"
   

Ehrlich gesagt, kaputt und durchgenudelt nach dem langen Flug fühlen wir uns alle. Also, ab ins Hotelzimmer."
   
Zitieren }}}
#3
"Die spinnen, die Jahreszeiten." Lachener Lachener Lachener
    
Zitieren }}}
Thanks given by: Floranja89 , Artona
#4
Oje...da brauch einer viel Schönheitsschlaf??? Na, hoffentlich kommt ihr mit ihm sehr weit. Kicher


LG Floranja89Susanne 

Zitieren }}}
Thanks given by: Artona , Schoko-Queen
#5
   

Rezeptionistin: "So, Sie hatten also drei Einzelzimmer reserviert? Bitte sehr, die 101 und die 102, gleich den Gang runter. Dazu noch die 205 eine Etage höher."
   

"Na, da bin ich mal gespannt auf das Zimmer. Hoffentlich ist es wirklich so schön wie im Prospekt!"
   

"Huch! Rosa??? Hilfe, ich hasse rosa! Da kriegt man ja Alpträume in so einem Bett!"
   

Detlef: "Probleme, Artona?"
Artona: "In so einem rosa Bett kann ich nicht schlafen!"
Detlef: "Wieso? Ist doch megaschick!"
   

Artona: "Willst du tauschen?"
Detlef: "Gerne!"
   

Artona: "Ahhh! Das ist doch viiiiel besser!"
   
Zitieren }}}
#6
Guter Tausch! Zimmer 102 hat auch noch ein beruhigendes Palmenbild zu bieten, während in 101 die verkehrsreiche "Route 66" hängt daumen
Zitieren }}}
Thanks given by: Artona , Meerkoenig , Floranja89
#7
Unterdessen in einem versteckten Kellerbüro im Wald bei Playmohausen:
Kommissar Holm vom AMUE Deutschland (Amt gegen den Missbrauch unautorisierter Energien) telefoniert sich schon seit Stunden die Finger wund. Schließlich:

"Ah, endlich! Hier Kommissar Holm. Ich versuche seit Tagen, den Kollegen Tschudo zu erreichen."
...
"Wie, Sie wissen nicht, wo er sich gegenwärtig aufhält? Sie sind doch seine direkte Vorgesetzte oder nicht?!"
....
"Im Urlaub also, interessant. Seit über neun Monaten? Wenn das bei Ihnen so ist, dann sollte ich mir doch mal überlegen, für ein paar Jahre nach Russland zu gehen."
...
"Nein, Svetlana Ivanowna, ich mache mich nicht über Sie lustig! Dazu habe ich viel zu viel Respekt vor Ihren speziellen Fähigkeiten. Aber so, wie Sie alle Informationen unter Verschluss halten und einen auf unerreichbar machen, könnte man fast meinen, irgendetwas mache Ihnen Angst."
...
"Ja, ich habe Ihnen Angst unterstellt. Auch wenn ich beim besten Willen nicht weiß, was einer Baba Yaga wie Ihnen Angst machen sollte!"
...
"Warum ich mich in Ihre Angelegenheiten mische? Weil es nun einmal nicht Ihre Angelegenheiten sind. Wie Ihnen bekannt sein sollte, haben sich inzwischen etliche Abenteurer auf den Weg gemacht, nach den verschwundenen Forschern zu suchen. Und Sie können sicher sein, dass ich diese Leute nicht ins Verderben rennen lasse!" 
...
"Nein, ich werde mich aus der Sache nicht raushalten. Wie Sie sehr gut wissen sollten, liebe Svetlana, gehört zu unseren dringendsten Aufgaben der Schutz von nichtmagischen Personen vor magischen Bedrohungen. Deshalb ist eine meiner Mitarbeiterinnen bereits vor Ort und sie hat schon Kontakt zur Leiterin des ozeanischen AMUE aufgenommen."
...
"Aha, endlich kommen wir der Sache näher. Sie wissen also selbst nicht, wo Tschudo abgeblieben ist?"
...
"Er befindet sich also aller Wahrscheinlichkeit nach noch auf Klicky Island?"
...
"Sie kennen Tschudo besser als ich. Glauben Sie, er hat die Sache unter Kontrolle?" ... "Dann wollen wir mal das Beste hoffen!"

   
Zitieren }}}
#8
Eine Baba Yaga ist die Chefin der russischen AMUE... WOW! ja, ich bin begeistert und kann kaum erwarten, wie es weitergeht. Fröhlich
    
Zitieren }}}
Thanks given by: Floranja89 , Artona , PlayRay
#9
(11.12.2019, 21:46)Ischade schrieb: WOW! ja, ich bin begeistert und kann kaum erwarten, wie es weitergeht. Fröhlich

Dito.... Smile , dann heißt es jetzt  warten
(Jetzt bräuchten wir einen Smilie, der mit Spannung wartet.)


LG Floranja89Susanne 

Zitieren }}}
Thanks given by: Artona
#10
Was AMUE bedeutet, wird zum Glück erklärt. Aber warum macht ein hessischer Papa Yoga? Ist Tschudo die Fusion von Tschibo und Eduscho? Langsam brauche ich ein Klicky-Island Lexikon.  What
Zitieren }}}
Thanks given by: Artona


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste