Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Thaddäus Federkiel kommt zu Wort
#71
Brandung

Was tobt ihr so, ihr schäumenden Wellen?
Im Dunkel der Rächte, im Morgenlicht?
Was will euer Zorn, ihr Sturmgesellen?
Hier steht ein Ufer, das nie zerbricht,
aus Stein gebaut — wie beschworene Pflicht!
Nur schreien könnt ihr, kreischen und gellen,
nur rütteln am Kerker und Pfeile schnellen,
die schwach an steinernen Mauern zerschellen —
doch stark sein und siegen? Das könnt ihr nicht!

Du tobende, stürmende Wellenschar,
du bist, wie mein Herz und Leben war!

(Mathilde von Bayern)

   
Fredeswind Märchenschatztruhe

Inhalt Fredeswinds Märchenschatztruhe


"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}}
#72
Und geht es noch so rüstig
Hin über Stein und Steg.
Es ist eine Stelle im Wege,
Du kommst darüber nicht weg.

(Theodor Storm)

   
Fredeswind Märchenschatztruhe

Inhalt Fredeswinds Märchenschatztruhe


"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}}
#73
Der Baum
im Windrausch
wirft mit Gold um sich.
Nicht eine Hand 
greift danach.

(Friedrich Hirschl)

   
Fredeswind Märchenschatztruhe

Inhalt Fredeswinds Märchenschatztruhe


"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}}
#74
Mit den Füßen durch das raschelnde Gold laufen...

... da bin ich ganz Kind. Freue mich immer noch dran.

Smile
Zitieren }}}
Thanks given by: Fredeswind
#75
(16.10.2019, 22:16)Schoko-Queen schrieb: Mit den Füßen durch das raschelnde Gold laufen...

... da bin ich ganz Kind. Freue mich immer noch dran.

Smile

Oh, das liebe ich auch und das Laub in die Luft wirbeln.   Smile  

Als Kinder haben wir regelrechte Laubschlachten veranstaltet. Kicher

LG Irmtraud
Fredeswind Märchenschatztruhe

Inhalt Fredeswinds Märchenschatztruhe


"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}}
Thanks given by: Floranja89 , Schoko-Queen
#76
(17.10.2019, 09:02)Fredeswind schrieb:
(16.10.2019, 22:16)Schoko-Queen schrieb: Mit den Füßen durch das raschelnde Gold laufen...

... da bin ich ganz Kind. Freue mich immer noch dran.

Smile

Oh, das liebe ich auch und das Laub in die Luft wirbeln.   Smile  

Als Kinder haben wir regelrechte Laubschlachten veranstaltet. Kicher

LG Irmtraud

Laubschlachten...ja, die waren klasse. Nur mein Opa (der das Laub vorher ja zusammen gerechelt hat) fand es weniger gut. Pfeif Kicher


LG Floranja89Susanne 

Zitieren }}}
Thanks given by: Fredeswind
#77
Wie eitel ist, was wir hoch schätzen!
Was ist, was eilends nicht vergeht?
Wie flüchtig, was uns kann ergetzen!
Wie bald verfällt, was itzund steht!

(Andreas Gryphius)

   
Fredeswind Märchenschatztruhe

Inhalt Fredeswinds Märchenschatztruhe


"Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!"

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)
Zitieren }}}
Thanks given by: Ischade , Floranja89 , JTD , Meerkoenig , PlayRay


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste